Detect Then Act – Neue internationale Kooperation


Detect Then Act (DTCT)

Eine Möglichkeit, technologiebasiert Hasskommentare zu finden und diese gefahrfrei zu kontern – der wahrgewordene Traum für alle, die gegen Cyberhate aktiv werden wollen! Das internationale Projekt Detect Then Act verbindet länderübergreifend Ressourcen, Expert*innen und Freiwillige, um Hassrede und Hetze im Internet einen Riegel vorzuschieben.

Mit KI das Internet retten

Taking Direct Action against Online Hate Speech by Turning Bystanders into Upstanders” – so das Motto der von der Europäischen Union geförderten Initiative. In Kollaboration mit erfahrenen Trainer*innen für digitale Zivilcourage – unter anderem in den Niederlanden, Ungarn, Deutschland und Großbritannien – akquiriert DTCT engagierte Personen, die sich über mehrere Sitzungen zu freiwilligen Aktivist*innen ausbilden lassen. Diese „Upstanders“ bekommen die Gelegenheit, einen tiefen Einblick in das Themenspektrum rund um Hate Speech zu erhalten und sich in direkter Konsequenz gegen die Verrohung des virtuellen Umgangs miteinander einzusetzen.

Um Freiwillige zu schützen und das Aufspüren der Hasskommentare zu erleichtern nutzt DTCT die eigens zu diesem Zweck entwickelte künstliche Intelligenz „Trollfeeder“. Mit Hilfe eingespeister Signalwörter und Satzbausteine untersucht die KI permanent unzählige Postings nach Anzeichen von Hassrede. Erscheint ein Kommentar gefährlich, so wird es anonymisiert auf ein Dashboard gesetzt, das für DTCT-Trainer*innen und Freiwillige zugänglich ist. Diese können den Post anschließend melden, anonym darauf reagieren oder es als falsch kritisch bewertet einstufen. Dadurch wiederum lernt der „Trollfeeder“, Aussagen differenzierter einzuordnen und Hate Speech noch besser auszuwerten. Welcome to the future!

Internationale Community

DTCT bietet zusätzlich die großartige Chance, sich mit Gleichgesinnten aus anderen Nationen zusammenzutun. Zweimal im Monat findet die Hate Speech Clinic statt. Das bedeutet, dass alle Interessierten sich für eine Stunde zusammensetzen, Erfolgsgeschichten lauschen, sich austauschen und gemeinsam das Dashboard nutzen. Online-Hass ist eine internationale Problematik, die nur gelöst werden kann, wenn alle ihren Beitrag dazu leisten. Engagierte Personen aus aller Welt unter diesem Ziel zusammenzuführen, schafft Motivation und Hoffnung. Hoffnung darauf, dass das Internet irgendwann wieder zu einem Ort wird der vereint, anstatt zu spalten!

 

Sei dabei!

Wir LOVE-Stormer*innen finden DTCT super! Deshalb bieten wir ab sofort Trainings und Betreuung für DTCT-Freiwillige an. Hast auch du genug vom Online-Hass und willst Teil der DTCT-Community werden? Um dich zu registrieren oder für mehr Informationen, klicke https://dtct.eu/upstanders/ !

Wenn du daran interessiert bist, im Rahmen von DTCT durch LOVE-Storm trainiert zu werden, dann gibt als bevorzugte Trainerin bitte „Clara“ an.