Du siehst die Beta-Test-Variante von LOVE-Storm. Bis Anfang Juni ist dies der Testbetrieb, um Verbesserungen zu ermöglichen.

Hass stoppen

So stoppen wir den Hass im Netz!

Lass Dich bei Hasskommentaren alarmieren und reagiere mit anderen LOVE-Stormer*innen:

Angegriffene werden unterstützt

1. Stärke die Angegriffenen.

Frag nach, unterstütze sie, tritt ein für ihre Rechte

Zuschauende werden aktiv

2. Zeige den Zuschauenden,

dass Hass nicht akzeptiert wird und mobilisiere sie, selbst Hass zu stoppen.

Angreifende werden Grenzen gesetzt

3. Setze den Angreifenden klare Grenzen

und mache so einen Dialog wieder denkbar.

Während der Aktion kannst Du Dich mit den anderen LOVE-Stormer*innen beraten und am Ende bewertet Ihr, ob Ihr diese drei Ziele erreicht habt. So messt Ihr Euren Erfolg und könnt voneinander und mit Erfahrung lernen, den Hass noch besser zu stoppen.

Grundlage aller LOVE-Storm Aktionen ist unser Aktionskonsens. Wenn Du damit nicht übereinstimmst, kannst Du an keinen LOVE-Storm Aktionen teilnehmen. Bitte engagiere Dich woanders gegen Hass im Netz!

Schau gleich hier, ob eine Aktion läuft, an der Du Dich beteiligen kannst!

Mit wenigen Schritten kannst Du selber LOVE-Storms starten und Deine Freund*innen oder Gruppen zur Hilfe rufen:

  1. Prüfe offene Meldungen:
    Als trainiertes LOVE-Storm Mitglied kannst Du unter Meldungen selber schauen, ob Meldungen eingegangen sind und diese bestätigen. Damit erscheint die Meldung in der Liste offener Aktionen und kann gestartet werden.
    (Wenn Dir eine Meldung fragwürdig erscheint, kannst Du sie zurückstellen. Die Administrator*innen entscheiden, dann ob die Meldung endgültig abgelehnt wird.)
  2. Starte einen LOVE-Storm:
    Sobald die Meldung in der Liste offener Aktionen erscheint, kannst Du einen Gegenkommentar verfassen. Besser ist es, Du lädst zusätzlich noch Freund*innen oder Mitglieder Deiner Gruppen dazu, dann wird die Aktion gestartet und du kannst alle Aktionsfunktionen nutzen und siehst, wer noch dabei ist. Gemeinsam geht es einfach besser!