Aktionen (LOVE-Storms)

Was passiert bei einer Gegenrede-Aktion?

Alle, die das LOVE-Storm Online-Training durchlaufen haben, können an LOVE-Storm Aktionen teilnehmen und sich alarmieren lassen, wenn eine Aktion gestartet wird. Hier können angemeldete Nutzer*innen aktuelle Meldungen sehen. Sobald die Meldung freigegeben wird, wird sie zur Aktion. In kleinen Teams wenden die Aktiven dann Gegenredestrategien an und versuchen so gemeinsam, den Hass schnell und effektiv zu stoppen. Sie können sich auf der LOVE-Storm Plattform über ihr Vorgehen austauschen und bearbeiten die Hasspostings direkt auf der jeweiligen Seite. Dabei verpflichten sich alle Aktiven, den Aktionskonsens einzuhalten, gewaltfrei zu handeln und nach Beendigung der Aktion eine Bewertung abzugeben, ob die Zieldimensionen erreicht wurden.

Im Aktionsraum findet sich der Link zum gemeldeten Vorfall und ein Chat, der nur für die Teilnehmer*innen der Aktion sichtbar ist. So sieht ein beispielhafter Aktionsraum aus:

LOVE-Storm Aktionsraum

Nach einer Stunde wird automatisch nach einer Bewertung der Aktion gefragt, in der die Erreichung der Zieldimensionen abgefragt wird. Danach wird entschieden, ob die Aktion fortgeführt wird.

Im Forum tauschen sich die Aktiven weiter zu den Aktionen aus. So entsteht ein wachsendes Kompendium an Analysen und Wissen.

Trainierte Nutzer*innen können ihre eigenen Gruppen und Freund*innen auf der Plattform direkt alarmieren und somit zu Aktionen einladen. Jede*r erfolgreiche*r Trainingsteilnehmer*in ist automatisch in einer Trainingsgruppe und kann auch anderen Gruppen beitreten.