Melden

Hass im Netz melden

Im Meldeformular können Hasskommentare von Angegriffenen und Zuschauenden gemeldet werden. Zum Melden muss kein Profil auf love-storm.de angelegt sein.

Eine Meldung bei LOVE-Storm zieht keine strafrechtliche Verfolgung der Angreifenden nach sich. Wenn Verdacht besteht, dass ein Hassvorfall geltendes Recht verletzt, kann das Posting zusätzlich in der Meldeapp BanHate (https://www.banhate.com/) gemeldet werden oder bei der Meldestelle Respekt!. Diese Stellen bringen Hassvorfälle gegebenenfalls zur Anzeige.

Das Meldenformular

Im Meldeformular muss ein Link zum Hassvorfall angegeben werden. Wie diese Links zu generieren sind, variiert je nach Plattform. Bei Facebook z.B. kann der Link zu einem Beitrag durch Klicken auf das Posting-Datum aufgerufen werden. Analog wird der Permalink zu einem Kommentar durch Rechtsklick auf die Zeitmarke aufgerufen. Auf Twitter gibt es die Option „Link zum Tweet kopieren“, wenn man auf den Pfeil in der rechten oberen Ecke des Tweets klickt.

Auf LOVE-Storm muss der Meldung ein Titel gegeben werden, damit Aktive auf einen Blick erkennen können, worum es sich inhaltlich handelt. Dazu dient auch die Zuordnung zu einem oder mehreren Themen. In der Beschreibung kann genauer erläutert werden, worum es geht, wer und wie viele involviert sind usw.

Die Angabe der Plattform und ob dafür ein Login benötigt, ermöglicht, dass Aktive nur alarmiert werden, wenn sie auf der jeweiligen Seite registriert sind und sofort aktiv werden können. Wenn es Login benötigt wird, kann noch angegeben werden, welche Anmeldeoptionen es gibt.

Im nächsten Abschnitt geht es darum einzugrenzen, wer angegriffen wird. Wird eine Person angegriffen oder richten sich die Kommentare gegen eine unbestimmte Gruppe? Bei der Auswahl “Ja” kann dann noch genauer eingegrenzt werden, in welche Kategorien diese Person fällt.

Im Abschnitt Thema muss ausgewählt werden, in welche inhaltliche Kategorie der Hasskommentar fällt. Es kann eine Kategorie aus der Liste ausgewählt werden oder – falls keines zutrifft – ein eigenes Thema festgelegt werden.

Eine präzise Beschreibung hilft den LOVE-Stormer*innen, den Vorfall einschätzen zu können und entsprechen zu reagieren.

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist erforderlich, weil die Meldung erst nach Bestätigung durch den/die Melder*in bearbeitet werden kann. Diese Bestätigung erfolgt durch einen Link in einer automatisch verschickten E-Mail.

Was passiert mit meiner Meldung?

Nach der Bestätigung durch den/die Meldenden und kurzer Prüfung auf der Plattform können trainierte LOVE-Storm Mitglieder einen LOVE-Storm starten. Zu der Aktion können sie weitere Aktive einladen, so dass im Idealfall 5 trainierte Mitglieder gemeinsam auf den Kommentar reagieren und Gegenrede einsetzen um die Angegriffene(n) zu schützen, Zuschauende zu mobilisieren und Angreifenden gewaltfrei Grenzen zu setzen. So sollen Hassvorfälle gestoppt werden, bevor sie eskalieren.

Als Meldende*r wirst Du per Mail darüber informiert, ob eine LOVE-Storm Aktion ausgelöst wurde.