Online-Training

Wie funktioniert das LOVE-Storm Online-Training?

Das LOVE-Storm Online-Training vermittelt Strategien der Gegenrede und Möglichkeiten der digitalen Zivilcourage. In einem einstündigen Grundtraining werden die Teilnehmenden von einem/r Trainer*in angeleitet und nehmen im geschützten Rahmen unterschiedliche Rollen ein (Hater, Zuschauende, Eingreifende, Angegriffene). Sie erarbeiten sich auf diese Weise in der Kleingruppe Strategien und finden heraus, was gegen Hass funktioniert und was die Dynamik von Hass im Netz eher noch verschlimmert. In einem De-Briefing wird das Rollenspiel aufgearbeitet und gemeinsam reflektiert. Durch die gemeinsame Basis des Online-Trainings können Aktive besser zusammenarbeiten und lernen außerdem Grundfunktionen der Aktionsplattform kennen.

Das Online-Training kann auch mehrmals mitgemacht werden, um mehr Sicherheit zu gewinnen. Es werden auch themenspezifische Trainings angeboten.

Das Training orientiert sich an den Konzepten der Zivilcourage-Trainings, die seit den 1990er-Jahren erfolgreich verbreitet wurden und geholfen haben, die Wellen rechter Gewalt nach Rostock, Mölln und Hoyerswerda einzudämmen.

Der digitale Trainingsraum bietet einen sicheren Rahmen, in dem Trainer*in und Teilnehmende per Chat und Audio miteinander verbunden sind. Alles im Training Gesagte und Geschriebene bleibt vertraulich.

Auf diesen Bildern wird beispielhaft gezeigt, wie die Rollenauswahl und der Chat im Rollenspiel aussieht:

Technische Hinweise zum Training

Die verpflichtende Anmeldung zum Online-Training ist in der logingeschützten Trainingsanmeldung möglich. Nach der Anmeldung kommt eine Bestätigung via Mail und einige Stunden vor dem Training bekommen die Angemeldeten eine Erinnerungsmail. Wenn die Untergrenze für Anmeldungen nicht erreicht wurde, findet das Training nicht statt. Darüber werden die Angemeldeten ebenfalls per Mail in Kenntnis gesetzt.

Auf Smartphones und kleinen Tablets funktioniert das Training nicht, deshalb auf Laptop, PC, Netbook o.ä. trainieren!

Eine stabile Internetverbindung ist während der Teilnahme wichtig, weil Trainer*in und Teilnehmende hauptsächlich über Audio kommunizieren. Deshalb muss sowohl Mikrofon/Headset als auch Lautsprecher am Gerät aktiviert sein. Beim Betreten des digitalen Trainingsraums erscheint ein Pop-Up, das die Erlaubnis auf Zugriff auf Mikrofon und Lautsprecher erfragt. Hier auf jeden Fall auf „Erlauben“/“Allow“ klicken.

Es gibt im Programm Clickmeeting, über das Audio und Chat in den Trainings laufen, aber auch die Möglichkeit, sich über Telefon in das Trainingsraum-Audio einzuwählen. Das ist dann eine Alternative, wenn das eigene Mikrofon nicht funktioniert.

Clickmeeting setzt außerdem einen aktivierten Flash Player voraus. Hier kann das Programm heruntergeladen werden: https://get.adobe.com/de/flashplayer/

Wie der Flash Player in verschiedenen Browsern aktiviert werden kann, wird in dieser Anleitung von chip.de erklärt: https://praxistipps.chip.de/flash-player-aktivieren-so-gehts_46579

Für den Fall, dass entweder Anzeige oder Audio nicht wie gewünscht funktionieren, kann es helfen, das Webinar kurz zu verlassen (rechts oben in der Anzeige) und dem Training von Neuem beizutreten oder mit der Taste F5 die Seite neu zu laden.

Wenn das Beitreten gar nicht funktioniert, bitte um eine kurze Beschreibung des Problems an info@love-storm.de