LOVE-Storm Zentralalarm besteht ersten Ernstfall

octavian ursu, Oberbürgermeister von Görlitz

Heute haben wir über die LOVE-Storm Aktionsplattform einen Zentralalarm ausgelöst. Der erschreckende Anlass war ein öffentlicher Aufruf zu einem Attentat auf den frisch gewählten Oberbürgermeister von Görlitz, Ursu Octavian (CDU), auf dem Facebook-Kanal von „RT Deutsch“.

“Na dann wissen doch ganz bestimmte Leute was zu machen ist… er geht bestimmt mal einkaufen… oder ähnliches….. Unfälle passieren so schnell… es sind Hundertstel die darüber entscheiden… und doch sind sie unumgänglich….”

Kommentar auf Facebook

Innerhalb weniger Minuten waren rund 15 LOVE-Stormer*innen der Aktion beigetreten und schalteten sich in die Diskussion mehrheitlich frustrierter AfD-Unterstützer *innen aus Görlitz ein. Die Argumentationsmuster waren klassisch: Aus dem für sie enttäuschenden Ergebnis wurde flugs ein Gerücht um „Wahlbetrug“ konstruiert und vielfach wiederholt und bestätigt. Dabei wurden ungeprüfte „Informationen“ aus irgendwelchen Social Media Posts verwendet, weiterverbreitet und geliked. So schaukelte sich die Stimmung hoch.

Die LOVE-Stormer*innen posteten Gegenpositionen, um die „Realitätsblase“ der Kommentator*innen zu durchbrechen und ganz klar “rote Linien” zu benennen.

“Ich finde eine Diskussion um Wahlen und Politik grundsätzlich super! Dass hier sich einbringende Leute, die nicht in das Horn der “Verlierer” blasen, von einigen so beschimpft und bedroht werden, ihre Wohn- und Arbeitsorte ausspioniert und veröffentlicht werden geht gar nicht.”

Gegenkommentar auf Facebook

Den Mordaufruf haben außerdem mehrere Leute aus unserer Community zur Anzeige gebracht sowie Löschanträge bei Facebook gestellt.