• Date
  • Title
  • Votes
  • Views
  • Desc
  • Asc
  • Date
  • Title
  • Votes
  • Views
  • Desc
  • Asc

Informationen zu Fake News

Fake News und COVID-19

Mit diesen einfachen Schritten erkennst Du Fake News.

Immer wieder werden Fake News in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter, YouTube oder WhatsApp geteilt. Dieses Handout gibt Euch die Möglichkeit, anhand einiger einfachen Schritte zu erkennen, ob es sich bei einer Nachricht um eine Falschnachricht handelt oder nicht.

Zu allererst gilt: Use your brain !

Fake News basieren auf Provokation. Sie sollen verunsichern, Dir ein unangenehmes Gefühl vermitteln und Dich dazu bringen, die Meldung schnell zu teilen. Fake News können offenen Rassismus, Gewalt, Verfolgung, Hatespeech und Cybermobbing erzeugen. Bevor Du eine Nachricht oder einen Post teilst, überprüfe kurz anhand einfacher Schritte, auf den nächsten Seiten, ob der Inhalt der Nachricht wirklich weitergeleitet werden sollte.

1. Achte auf Dich selbst!

Zurücklehnen und tief einatmen, 20 Sekunden warten, Nachricht noch einmal lesen.

2. Fakten prüfen!

Über Suchmaschinen, prüfen ob es ähnliche Meldungen gibt, die weitere Informationen liefern und auf das Datum der Veröffentlichung achten. Werden Zahlen und Fakten der Meldung belegt? Überprüfe welche Informationsquellen der Artikel oder die Nachricht nennt. Ein seriöse*r Verfasser*in wird immer angeben, woher seine Information stammt.

3. Auf Hinweise achten!

Beinhaltet der Post reißerische oder/und emotionale Formulierungen, beinhaltet er viele fett gedruckte oder GROßGESCHRIEBENE Worte? Werden schockierende Bilder dargestellt, beängstigende Informationen oder Verschwörungstheorien („COVID-19 wurde in einem Labor gezüchtet.“)?

4. Bist Du Dir immer noch unsicher?

Unter den links findest Du alles weitere um den Tatsachen auf den Grund zu gehen:

wenn Du hier nicht weiterkommst, nutze die Rückwärtssuche von Bildern via Google https://images.google.com oder der App “Reverse Image App” für Android und Iphone, sollten Bilder in der Nachricht enthalten sein. Um die Ursprungsquelle eines Videos zu bestimmen, kannst Du den “YouTube DataViewer” von Amnesty International nutzen. Dieser hilft Dir dabei, den Ursprung von Videos zu bestimmen.

Am allerbesten schaust Du erst einmal auf offiziellen Webseiten nach, wie zum Beispiel die Webseite des RKI`s:

https://www.rki.de ,

des Bundesministeriums für Gesundheit:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de

oder der Weltgesundheitsorganisation:

https://www.who.int

5. Bekommst Du eine Falschnachricht auf WhatsApp, SnapChat oder einem anderen Messenger von einem Freund oder Verwandten weitergeleitet?

Das allerwichtigste bei Falschmeldungen ist, Dein gegenüber ernst zu nehmen. Irgendetwas steckt hinter dem verteilen der Falschmeldung:

vielleicht ist es die einfache Suche nach Antworten und Lösungen, mangelndes Wissen zum Erkennen von Falschmeldungen oder der Wunsch, wissen zu teilen und anderen damit zu helfen. Es kann auch sein, das kriminelle Absichten dahinter stecken und sich hinter einem link ein Virus oder Malware verbirgt.

Hast Du festgestellt, das Du FakeNews erhalten hast?

Sprich mit dem/der Versender*in, weise Ihn/Sie auf die Gefahren hin und hilf Ihm/Ihr zu verstehen, was durch das verteilen von Fake News entstehen kann.

In unseren Online Trainings erfährst Du praktische Tipps im Umgang mit HateSpeech und Cybermobbing, direkte Folgen von Fake News…

…und…

…wenn Du Fragen hast, schreibe uns einfach eine E-Mail:

 

info@love-storm.de

Go Back