Social Media Moderation gegen Hass im Netz

Selbstschutz für Social Media Moderator*innen

Mitarbeiter*innen von Social-Media-Teams oder Community Teams (bspw. von großen NGOs) und ehrenamtliche Moderator*innen (von Foren, Messengergruppen u.a.) sind oft systematischen Angriffen ausgesetzt. Dabei reicht die Bandbreite der Angriffe von persönlichen Beleidigungen über Gewaltandrohungen, Volksverhetzung und Verschwörungserzählungen, bis hin zu Rassismus, Sexismus und weiteren extrem menschenverachtenden Ausdrucksweisen.

Gerade hauptamtlich Mitarbeitende werden mit diesen Angriffen tagtäglich konfrontiert.

Mit LOVE-Storm entwickeln wir Schutzkonzepte und Strategien, um den Mitarbeitenden zu helfen, einen besseren Umgang mit den täglichen Herausforderungen im Umgang mit Hate-Speech zu finden.

Mit Unterstützung der Bundeszentrale für politische Bildung starten wir daher zum Jahreswechsel 2021/22 ein Projekt um Social Media Teams von Nichtregierungsorganisationen und ihre Communities zu stärken, damit sie ihre Diskussionsräume frei von Hass halten können.

Bis dahin empfehlen wir schon einmal Moderate No Hate – unsere Materialsammlung und Tipps zur Moderation von Konflikten und schwierigen Themen wie Verschwörungsdiskussionen.

stay tuned.