Teil 5 unserer Serie: 8 Antworten auf typische rechtspopulistische Parolen


„Um Flüchtlinge kümmert sich der Staat mehr als um “uns”

Antwort: Stimmt nicht.
Asylsuchende bekommen Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz. Diese liegen deutlich unter dem Niveau des Arbeitslosengelds II (siehe Tabellen).
Anspruch auf Kindergeld haben Asylsuchende im Gegensatz zu staatsangehörigen Hartz IV Empfängern nicht.

Gemäß § 24 Abs. 3 Nr. 1 SGB II stellen die Jobcenter allen SGB-II-Leistungsberechtigten technische Geräte wie Herd, Waschmaschine und Kühlschrank über Möbelbörsen kostenfrei zur Verfügung. Das gilt auch nach einem Wohnungsbrand oder der Trennung vom Partner. Diesen Zuschuss erhalten Asylsuchende in der Regel nicht, da ihnen in den Gemeinschaftsunterkünften bereits Haushaltsgeräte zur Verfügung stehen. Diese müssen sie sich in der Regel in einer Gemeinschaftsküche mit den anderen Bewohnern teilen.

Quelle: https://www.maz-online.de/Lokales/Havelland/Mehr-als-Hartz-IV-Was-Fluechtlinge-vom-Staat-bekommen

Quelle: https://www.bmas.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2019/reform-asylbewerberleistungsgesetz.html
Quelle: https://www.hartziv.org/regelbedarf.html

Beitragsfoto von wendybkoon , Pixabay