Trainingshandbuch – Praxistraining zum Umgang mit Hass im Netz

LOVE-Storm
Praxishandbuch zum Umgang mit Hass im Netz

 

Umschlag des Trainingshandbuches

 

 

Das Trainingshandbuch präsentiert ein umfassendes Praxistraining zum Umgang mit Hass im Netz. Das Handbuch bietet erprobte praktische Strategien sowie relevantes Hintergrundwissen. Diese werden kombiniert mit Übungen und Lehrmaterialien: Für alle Pädagog*innen, die sich mit Hatespeech, Cybermobbing und digitaler Zivilcourage auseinandersetzen und sich und ihre Schüler*innen vor Netzangriffen schützen wollen.

Nicht nur für Lehrer*innen: Wer sich und andere vor Shitstorms, Cybermobbing und Hatespeech schützen will, findet im Trainingshandbuch viele nützliche Strategien, Übungen und Anleitungen. Mit anschaulichen Beispielen und Illustrationen führen unsere Trainer*innen in die Eigenarten digitaler Konfliktaustragung ein. Sie geben konkrete Strategien und Tipps für den alltäglichen Umgang mit übergriffigen Botschaften und entwerfen systemische Schutzkonzepte für Schulen und Social Media Teams. Die Übungen und Materialien im Handbuch bauen auf dem preisgekrönten Online-Rollenspielraum von LOVE-Storm auf. Sie lassen sich aber auch unabhängig davon anwenden.

Zur Nutzung des Handbuchs

Einleitung: Gemeinsam gegen Hass im Netz

1 Digitale Gewalt – Hintergründe und Handlungsansätze

1.1 Überblick

1.2 Digitale Gewalt und Formen von Hass im Netz

1.3 Die Hintergründe erhellen Gesellschaftliche Einbettung von digitaler Gewalt

1.4 Medienstrategien und Stilmittel hinter Hasskommentaren

1.5 Wenn Hass das Ziel ist Organisierte Rechte und ihre digitalen Strategien

1.6 Den Problemen ins Gesicht schauen Auswirkungen auf Betroffene und die Gesellschaft

1.7 Digitale Gewalt eindämmen – Wie geht das?

1.8 Trainieren gegen Hass im Netz – der LOVE-Storm Ansatz

 

2 Konflikt und Kommunikation im Netz

Überblick – Konflikt und Kommunikation im Netz verstehen

2.1 Besonderheiten virtueller Kommunikation und Netzkultur

2.2 Konflikte hinter Digitaler Gewalt bearbeiten

3 LOVE-Storm Strategien für Zivilcourage bei Hass im Netz

Überblick

3.1 Strategien für digitale Konfliktdeeskalation

3.2 Deeskalation praktisch: die Strategien anwenden

4 Rollenspiele für digitale Zivilcourage: Das LOVE-Storm Training

Überblick

4.1 Trainings gegen den Hass: der LOVE-Storm Ansatz

4.2 Das Online-Rollenspiel

 

5 Gemeinsam gegen Hass: Schutzkonzepte für Schule und Gesellschaft

5.1 Handlungsfeld Schule: Streitkultur und digitale Schutzkonzepte

5.2 Menschen stärken – Netzräume schützen – Für eine offene digitale Gesellschaft

5.3: In Aktion gehen: der LOVE-Storm Aktionskonsens

6 Glossar: Was bedeutet eigentlich…?

Anhang

Links

Literatur

Margaretha Eich studierte Politikwissenschaft und Soziologie in Berlin und Jena. Seit vielen Jahren engagiert sie sich in unterschiedlichen Initiativen gegen Rassismus, Sexismus und andere Formen der Menschenfeindlichkeit sowie für eine sozial-ökologische Wende unserer Gesellschaft. Dieses Engagement brachte sie zur Trainingsarbeit, unter anderem arbeitete sie bei LOVE-Storm über 2 Jahre als Trainingskoordinatorin. Derzeit arbeitet sie als Koordinatorin für das Netzwerk Steuergerechtigkeit.

Björn Kunter ist seit vielen Jahren als Trainer für gewaltfreie Aktionen, Zivilcourage und gegen Mobbing unterwegs. Björn hat LOVE-Storm ins Leben gerufen. Vor LOVE-Storm war er als Geschäftsführer beim Bund für Soziale Verteidigung e.V. tätig.

Bea Tholen stammt aus Leipzig und ist als Pädagogin und Prozessbegleiterin für Teams und Organisationen mit den Schwerpunkten Diversität und Konfliktbearbeitung tätig.

Markus Wutzler ist Diplom-Psychologe und seit vielen Jahren als Trainer für Zivilcourage, Deeskalation und Konfliktbearbeitung aktiv.

Das Trainingshandbuch ist erschienen im Wochenschau Verlag.

Preis 16,90 €
Seitenzahl 120
Erscheinungsjahr 2022
Auflage 1. Auflage
ISBN 978-3-7344-1346-9
EAN 9783734413469