Du siehst die Beta-Test-Variante von LOVE-Storm. Bis Anfang Juni ist dies der Testbetrieb, um Verbesserungen zu ermöglichen.

Über Love-Storm

LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz

Mit „LOVE-Storm – Gemeinsam gegen Hass im Netz“ wollen wir der Welle aus Hass, Herabwürdigungen und Beleidigungen im Internet eine Bewegung der digitalen Zivilcourage entgegen setzen. Angesichts von verbaler Gewalt stellt sich Zivilcourage nicht automatisch ein, weil sich Betroffene und Zuschauende häufig überfordert oder geschockt fühlen.

Aber Zivilcourage kann gelernt und geübt werden. Mit unseren Online-Training und unseren E-Learning Formaten könnt Ihr trainieren, auf Hasskommentare effektiv zu reagieren und Hass im Netz zu stoppen. Dabei verfolgen wir drei Ziele.

Die 3 Zieldimensionen:

Angegriffene werden unterstützt

1. Angegriffenen den Rücken stärken und solidarisch intervenieren

Zuschauende werden aktiv

2. Zuschauende aktivieren, sich ebenfalls gegen Hass zu positionieren

Angreifende werden Grenzen gesetzt

3. Angreifenden gewaltfrei Grenzen setzen

Damit soll, wenn möglich, ein Dialog wieder denkbar werden. Die Diskussionskultur im Internet soll sich langfristig verbessern.

Community und Aktionen

Die trainierten LOVE-Stormer*innen bilden die LOVE-Storm Community, die bei Hassvorfällen aktiv wird. Wer Hass im Netz sieht oder selbst angegriffen wird, kann Hassvorfälle unkompliziert melden. Liegt eine überprüfte Meldung vor, alarmieren wir die Community, bis sich ein kleines Team aus mindestens 5 Menschen des Vorfalls annimmt und eine Gegenrede-Aktion startet (LOVE-Storm).

Bist Du dabei?

Möchtest Du mit uns gegen Hass im Netz aktiv werden? Dann melde Dich am besten gleich für das nächste Online-Training an oder melde Hassvorfälle.